Der heilige Andreas

El Greco: Andreas, 1606, Museo del Greco, Toledo Der Apostel Andreas wurde von Jesus zum ersten Jünger berufen. Andreas war der Bruder des Simon Petrus und von Beruf Fischer. Zahlreiche Wunder, Heilungen und Erweckungen werden aus seinem Wirken berichtet. So befreite er in Mirmidonia den gefangenen Markus und gab dem Geblendeten das Augenlicht wieder.
Nah der Überlieferung heilte Andreas in Patras Maximilla, die Frau des Statthalters Ägeas und bekehrte sie zum Christentum. Er versuchte − wenn auch vergeblich − auch den Statthalter von seinem Glauben zu überzeugen. Dieser jedoch ließ Andreas geißeln und an ein X-förmiges Kreuz binden, um das Sterben langsam und qualvoll zu machen. Der Apostel hing zwei Tage lang am Kreuz, predigte dem Volk und himmlisches Licht verhüllte den Sterbenden. Ägeas verhöhnte das Opfer. Darauf hin wurde er mit Wahnsinn geschlagen und starb, ehe er sein Haus wieder erreichte.